Noch mehr Infos zum DS-Launch

News vom 21-09-04
Uhrzeit: 21:30
Außer dem Preis gab es heute kaum relevante Informationen zur PSP, Nintendo hat dagegen heute den Mund gar nicht mehr zu bekommen. Wir konnten inzwischen noch ein paar weitere Details für euch heraus bekommen.

Noch einmal für alle von euch, die es noch nicht mitbekommen haben: Neben PictoChat wird auch eine Demo von Metroid Prime Hunters: First Hunt mit Multiplayerfunktion für bis zu vier Spielern beiliegen. Damit möchte Nintendo vor allem Entwickler und Gamer anregen den kabelosen Mehrspielerspaß zu unterstützen bzw. zu nutzen. Gleichzeitig liefert der japanische Videospielriese auch einen Ausblick auf das in der Entwicklung befindliche First-Person-Adventure.
Und bei den geplanten vier Millionen Einheiten, die bis zum Ende des Geschäftsjahres im März 2005 weltweit abgesetzt werden sollen, wird sich wohl auch in eurer Nähe ein Freund finden, gegen den ihr es aufnehmen könnt.


137 kb
Rechts die E3, links die aktuelle Version. Die Steuerung nun doch nicht mehr via Touch-Screen.
35 kb

Um sicher zu stellen, dass sich das Teil auch rasant verkauft, wird Nintendo das bisher größte Launch-Budget seiner Unternehmensgeschichte bereitstellen. Allein für die USA hält man 40 Mio. $ bereit und investiert sie weise in Print Medien, Fernsehen, Kino, Veranstaltungen und 12.000 Demo-Stationen in ausgesuchten Verkaufseinreichtungen. Das sei auch notwendig, schließlich ziele man auf eine andere Zielgruppe, als die des GBAs.

In Sachen Software werden wir aber weiterhin auf die Pressekonferenz am 7. Oktober vertröstet. Jedoch betont Nintendo, dass es sich bei den bekannten Demos nicht zwangsläufig auch um in der Entwicklung befindliche Spiele handeln muss. Einen Wehrmutstropfen gibt es jedoch schon jetzt: GameBoy und GameBoy Color Spiele werden nicht auf dem NDS spielbar sein.
Allen Kritikern der Akku-Laufzeit sei auch hier noch einmal ans Herz gelegt: Die 6 bis 10 Stunden sind wie gewohnt eine sehr konservative Angabe. Angst vor zu schnell geleerten Akkus sollten also überdacht werden.

Frohe Kunde gab es heute auch für Entwickler und Publisher. Nicht nur, dass die Lizenzgebühren für GBA Spiele gesenkt wurden, die für NDS Games liegen sogar noch darunter. Auch die für die Entwicklung notwendigen Developer Kits werden sehr günstig und zum Teil sogar kostenlos angeboten. Einige weitere Tools soll es auch gratis geben, wenn ein Vertraulichkeitsabkommen unterzeichnet wird.

Nintendo überrascht. Und wo Sony noch immer mit Problemen kämpft, ist bei BigN die Produktion schon angelaufen. Hoffen wir, dass man sich auch für Europa nicht lumpen lässt und freuen wir uns auf die ersten Bilder von kommenden NDS Titeln.


Danke an Skip für das Transkript

 Autor:
Martin Eiser 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU