NDS vs. PSP - Was denkt man in Japan?

News vom 24-06-05
Uhrzeit: 23:13
Es ist mittlerweile mehr als ein halbes Jahr vergangen, da haben zwei großartige Handhelds den japanischen Videospiele-Markt bereichert. Damals ging der Nintendo DS als Startsieger hervor und verkaufte sich hervorragend. Seit dem hat sich nicht viel verändert. Der Nintendo DS liegt laut neuester Umfrage weit vor Sonys PSP, wie auch schon damals. Wir berichten regelmäßig über die Hardwareverkäufe in Japan und auch diese Woche sieht man wieder bekannte Zahlen.
 
Die Umfrage wurde vom Otonafami Magazine durchgeführt und bietet einen Einblick in den Krieg der beiden Next-Generation Handhelds in Japan. Es wurden 1.000 Gamer befragt, die über 20 Jahre alt sind. 
  • 14% besitzen eine PSP
  • 25% besitzen einen NDS
  • 19% besitzen beide Handhelds
Die restlichen besitzen keinen der neuen Handhelds
  • 31% planen, sich eine PSP zu holen
  • 35% planen, sich einen NDS zu holen
  • 19% planen, sich beide zu kaufen
  • 15% möchten keinen der beiden Handhelds
Otonafami berichtet, dass der durchschnittliche PSP-Besitzer ca. drei Spiele besitzt, während 23% der "Dual Screen"-Besitzer mehr als sechs Spiele seines Handhelds gekauft hat.
Besitzer beider Handhelds glauben häufig, dass sie nicht alle Möglichkeiten der Handhelds nutzen. So sagten 75% der PSP-Besitzer, dass sie nicht den vollen Nutzen ihres Handhelds ziehen. Viele kommentierten dies auch noch mit der Begründung, dass sie nicht wissen, wie die Multimediafunktionen benutzt werden.
Außerdem zeigten die Umfragen, dass viele Gamer die PSP mehr als ein Multimediagerät als ein Spielgerät sehen. Hingegen beschwerten sich die DS Benutzer über die WiFi Fähigkeit, da diese in Gegenden, wo nicht viele einen NDS besitzen, unnütz sei.

Als die PSP Benutzer darüber befragt wurden, was sie über ihren Handheld denken, kamen oft Antworten, welche die tolle Grafik oder die Multimedia Fähigkeiten lobten. Auch die Akkudauer wurde positiv eingeschätzt. Jedoch wurde nicht nur gehyped. Als Negativpunkte wurden oft die viel zu langen Ladezeiten genannt sowie die nur mittelmäßigen Spiele und die heftigen Ruckler.
Die DS Besitzer fanden die Abwärtskompatibilität zum Game Boy Advance und den Touchscreen nennenswert. Die Audioboxen seien laut Umfrage jedoch nicht laut genug, es gäbe viel zu wenig Spiele für ältere Gamer und die sehr kleinen Bildschirme wurden bemängelt.
 
Seit dem Start im Dezember letzten Jahres wurden rund 2,2 Mio. Nintendo DS Einheiten in Japan verkauft, während die PSP, die 10 Tage später erschien, nur auf 1,39 Mio. verkaufte Einheiten kommt.

 
Verkaufszahlen der Software:

Nintendo DS:

WarioWare: Touched! : 740,000 units
Super Mario 64 DS : 710,000 units
Nintendogs: 400,000 units
Pokémon Dash: 320,000 units
Kirby: Canvas Curse: 190,000 units

Sony PSP:
Hot Shots Golf: Open Tee: 350,000 units
Ridge Racers: 260,000 units
Dynasty Warriors: 260,000 units
Tales of Eternia: 170,000 units
Metal Gear Acid: 110,000 units


Wie viele Spiele haben die Gamer für ihren Handheld?

PSP:
None: 2%
One game: 27%
Two games: 25%
Three games: 14%
Four games: 8%
Five Games: 10%
More than six games: 11%

DS:
None: 2%
One game: 16%
Two games: 20%
Three games: 19%
Four games: 12%
Five games: 8%
More than six games: 23%

 
Quelle: GameSpot.com

 Autor:
Marco Frehse 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU