Metroid Prime Hunters: Entwickler-Interview

News vom 28-02-06
Uhrzeit: 21:52
Erstkäufern des Nintendo DS bot Nintendo eine Demo-Version des Ego-Adventures Metroid Prime Hunters. Nachdem sich die Entwickler glücklicherweise dazu entschieden haben, doch noch die Nintendo Wi-Fi Connection zu unterstützen, kam es infolge dessen zu einer Verschiebung und es wurde ruhig um den heißerwarteten NDS-Titel.

Direkt von der offiziellen Nintendo-Website kommt nun ein Interview mit Game Director Masamichi Abe und Game Designer Richard Vorodi von Hunters-Entwickler NST. Im Folgenden die wichtigsten Aussagen: 
  • Aufgrund der großen Begeisterung für das Spiel auf der E³ und wegen des Online-Modus wurde der US-Release auf März verschoben. Sowohl am Einzelspieler-Abenteuer als auch am Multiplayer-Modus wurde nochmals an allen Ecken gefeilt.

  • Es gibt sieben Mehrspieler-Modi:
    1. Battle-Modus: Der Spieler mit den meisten Frags in einer festgelegten Zeit gewinn.
    2. Survival-Modus: Der letzte Überlebende gewinnt.
    3. Bounty-Modus: Wer den Octolith am öftesten ins Ziel bringt, gewinnt.
    4. Challenge-Modus: Wer ein bestimmtes Gebiet am längsten dominiert, gewinnt.
    5. Prime Hunter-Modus: Der Spieler, der den ersten Frag landet, wird Prime Hunter und erhält verbesserte Eigenschaften. Wer am längsten Prime Hunter ist, gewinnt.
    6. Capture-Modus: Zwei Teams versuchen, den gegnerischen Octolithen in die eigene Basis zu bringen. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt.
    7. Nodes-Mode: Durch Aufenthalt im Node, einem kreisförmigen Gebiet, erhält man Punkte. Derjenige mit den meisten Punkten gewinnt.
  • Runden, Spielzeit und Punktzahl zum Gewinnen sind individuell einstellbar. Waffen lassen sich wechseln und der Radar ein- und ausschalten.

  • Alle Modi können sowohl im Wi-Fi- als auch im WLAN-Modus gespielt werden. Zudem gibt es im LAN-Modus zuschaltbare Bots, die auch fürs Training genutzt werden können. Die höchste KI-Schwierigkeit soll sehr schwer zu besiegen sein.

  • Der Rival Radar funktioniert ähnlich dem Bark-Modus von Nintendogs. Läuft man mit zugeklapptem Nintendo DS herum, werden andere Metroid Prime Hunters-Spieler eingetragen, die man später zum Online-Duell herausfordern kann.

  • Bis auf die Bots des WLAN-Modus gibt es keine Einschränkungen im Wi-Fi-Modus.

  • In der Hunters License werden Statistiken gespeichert: Wie oft wurde eine Waffe benutzt, welche Alt-Formen werden am häufigsten benutzt usw. (Alt-Formen sind die Verwandlungen der diversen Hunter, Samus Arans Alt-Form ist der Morph-Ball). Im Wi-Fi-Modus kann die Hunters License von anderen Spielern eingesehen werden. Je nach Stärke des Gegners wird eine gewisse Anzahl von Sternen gezeigt.

  • "Zeitlich" spielt Metroid Prime Hunters zwischen Metroid Prime 1 und 2. Samus hat ihren Anzug aus Echoes, fliegt aber das Schiff aus Metroid Prime 1.

  • Samus Aran startet im Einzelspieler-Modus voll ausgerüstet, muss zum Fortschreiten jedoch trotzdem die Kräfte der gegnerischen Hunter an sich bringen. Trotz voller Ausrüstung soll das Spiel mitnichten leicht ausfallen.

  • Der Einzelspieler-Modus bietet vier Welten, die Samus mittels Raumschiff bereist. Gegner müssen besiegt, Rätsel gelöst werden und schließlich dreht sich alles um das Erforschen des Alimbic Cluster. Der Spieler darf selbst entscheiden, in welcher Reihenfolge er die vier Welten bestreitet. Jede Welt hat dabei einen ganz eigenen Charakter.

  • Masamichis Lieblingswaffen sind der Volt Driver, der das gegnerische Visor stört, und Shock Coil, ein Energiestrahl mit Zielvorrichtung. Vor allem aber mag er die Alt-Formen der verschiedenen Hunter, weil jede einzelne ganz eigen sei.

  • Der Hunter Weavel kann einen Teil seines Körpers als Standgeschütz aufstellen. Spires Dialanche kann gleich eines tonnenschweren Felsens angreifen und senkrechte Wände erklimmen.

  • Das Balancing der Hunters zueinander hat sehr lange gedauert, fand aber schließlich ein zufriedenstellendes Ende.

  • Nicht alle Ideen der Entwickler haben es ins finale Spiel geschafft, aber wenn die Spieler einen Nachfolger wollen, könnten diese sicher auch einmal realisiert werden.

  • Die neuen Hunters könnten durchaus in anderen Spielen oder sogar eigenen Spielen auftauchen, da man sich sehr viel Mühe mit den einzigartigen Designs gegeben hat. Vorodis Favorit ist der Hunter Kanden.

  • Wenn die Demo First Hunt ein Blumenbett wäre, würde die Vollversion einem Regenwald entsprechen.

  • Auf die Frage, wodurch Metroid Prime Hunters Mario Kart DS aus den Mittagspausen-Spielen verdrängen könnte, meint Vorodi: "Naja, man kann in Mario Kart DS dem Gegner keinen Kopfschuss verpassen und anschließend unsichtbar werden."
 
Mit durchschnittlich 8.8 Leserhype-Punkten bei 56 Stimmen rangiert Metroid Prime Hunters derzeit auf Rang 2 in euren Nintendo DS Most Wanted. Lest auf der Leserhype-Seite nach, was andere Leser zum Spiel zu sagen haben oder gebt gleich selbst eure Meinung ab!

 Autor:
Maximilian Edlfurtner 
Metroid Prime Hunters Boxart
Die letzten News zu Metroid Prime Hunters: RSS Feed
Screengalerien & Downloads zu Metroid Prime Hunters:
News-Navigation:


Aktuell @ GU