Epic besorgt um Videospielindustrie

News vom 21-04-11
Uhrzeit: 7:21
In einem Interview mit den Kollegen von GameInformer äußerte sich Mike Capps, seines Zeichens Präsident  von Epic besorgt um die Videospielindustrie. So sei man sich in den 20 Jahren die es Epic bereits gibt noch nie so unsicher gewesen, wie sich die Industrie in Zunkunft entwickeln werde, wie zur Zeit. So fragt man sich, ob es in 5-10 Jahren noch physikalisch vertriebene Spiele gäbe, ob die nächste Konsolengeneration bei den Kunden ankommen wird, ob man am PC noch Geld mit einem offline-Spiel wird machen können. Besonders problematisch sei der 99 cent App-Markt, der dem hochpreisigen Spielesegment mehr und mehr Konkurrenz mache. Dieser Kommentar erinnert an Satoru Iwatas Kommentar auf der diesjährigen GDC.
 

 Autor:
Sebastian Küpper 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Content @ GU