Nintendo DS Games » Nintendo DS Spieleinfos » Scribblenauts Leserwertungen

Scribblenauts - Leserwertungen

 Leserwertungs-Überblick:
Leserwertungen vorhanden: 3
Maximale Punktzahl: 8.5
Minimale Punktzahl: 8.2
Leserwertungsschnitt: 8.3
8.3
 
 Über Leserwertungen
Registrierte Community-User können hier ihre Leserwertung abgeben. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community!

Zum Eingabe-Formular...

Leserwertung von Super Wario
[07-02-2010 22:32] 
Scribblenauts beruht auf einer unglaublich kreativen Idee, die auch genauso genial umgesetzt wurde, auf Dauer aber leider sehr abwechslungsarm wird. Außerdem ist die Steuerung sehr hakelig und nicht wirklich gut gelungen. Dafür haben es die Rätsel doch in sich, und allein schon das coole Spielkonzept sollte ausschlaggebend für einen Kauf sein. Ich kann Scribblenauts nur empfehlen; allerdings stellt die Steuerung und die wenige Abwechslung ein großes Hindernis dar, was auch durchaus nervig und frustrierend werden kann. Dennoch muss ich sagen, dass das Konzept toll umgesetzt wurde! :)
  8,2 / 10
Leserwertung von Tazel
[08-01-2010 2:30] 
Für mich einfach ein Spielfeld der kreativen Möglichkeiten. Das Spiel hat mich mit seiner Idee wirklich vollkommen überzeugt und wenn die vermurkste Steuerung nicht wäre, hätte dieser Titel sicherlich noch mehr Potential gehabt..
  8,5 / 10
Leserwertung von Lord der Finsternis
[14-12-2009 16:32] 
Ich bin schockiert, es gibt hier noch keine Leserwertung? Das muss sich ändern!

Nachdem ich mich auf meinem Blog schon dazu geäußert habe, fasse ich mich hier etwas kürzer als gewöhnlich.

Scribblenauts - ein etwas anderes Spiel. Man löst Rätsel und Aufgaben, indem man Objekte herbeiruft, sei es nun eine Schaufel oder ein Bulldozer, Cthulu oder Gott. Es gibt eine riesige Auswahl an Objekten. Sogar... den Large Hadron Collider (Cern, Teilchenbeschleuniger, ihr wisst schon), der, wenn man ihn aktiviert, ein schwarzes Loch erscheinen lässt. Gut, da hat man in der Regel nicht viel von, einige der verfügbaren Objekte scheinen keinen wirklichen praktischen Nutzen zu haben, aber gerade darum finde ich es umso toller, dass sie drin sind. Es kommt nur selten vor, dass es etwas mal nicht gibt - bei mir lag sowas meist eher daran, dass meine Version aus UK ist und nur Englisch unterstützt und die Worte einfach keine richtigen englischen Worte waren.

Die Aufgaben fangen leicht an, werden später aber doch recht fordernd, zum Teil hab ich echt keine Lösung gefunden - jaja, ich hab nicht alle Aufgaben gelöst, ich gebe es ja zu! Was ich noch erwähnen möchte - es gibt zehn Welten mit je 22 Aufgaben (11 Puzzle, 11 Action). Zudem wird man dazu aufgefordert, jede Aufgabe zumindest drei mal zu lösen, wobei man jedes mal andere Objekte verwenden muss.

Für gelöste Aufgaben gibt es Geld (Ollars), das man im Shop gegen Musikstücke oder Avatare tauschen kann. Ein Avartar ist quasi ein Kostüm für die Spielfigur, mit dem er dann wie ein Alien, ein Roboter, eine Hexe... aussieht. Neue Welten muss man sich übrigens auch gegen Geld kaufen. Aber das ist kein Problem, Geld bekommt man weit mehr als genug, wenn man sich die "Mühe" gibt, alle Aufgaben zu lösen.

Einziges wirkliches Problem des Spieles, und dabei ein recht schwerwiegendes: Die Steuerung des Spielercharakters (Maxwell genannt). Man tippt auf den Screen und Maxwell läuft dahin, wo man hingetippt hat. Aber: Den Touchscreen benutzt man gleichzeitig, um die selbst erstellten Objekte umherzubewegen. Tippt man dann mal aus versehen neben das Objekt, das man verschieben will, kann es vorkommen, dass Maxwell in sein Verderben rennt. Und schon darf man die Aufgabe neu starten. Mal abgesehen davon, dass er auch so manchmal nicht wirklich tut, was er soll, wie zum Beispiel, ein Stückchen zu weit zu laufen, weil die Kamera sich schon mitbewegt hat, man den Stift aber noch auf dem Screen hatte.

Trotz allem ist es ein tolles Spiel, das man nicht unbeachtet lassen sollte. Schließlich ist das Spielprinzip mal etwas anderes. Und wenn man den Ehrgeiz hat, alle Aufgaben zu schaffen, vielleicht sogar unter dem dreimal-Aspekt, kommt man auch von der Spielzeit her auf seine Kosten.

Sobald ich mit Tingle fertig bin, setze ich mich wieder dran ;)
  8,3 / 10

Regeln der Leserwertungen:
Leserwertungen sind dazu da, euer Fazit nach ausgiebigem Spielen eines Titels abzugeben. Eine Leserwertung-Wertung von 5 (gelb) entspricht einer neutralen Haltung: das Spiel ist Durchschnitt. Je stärker eure Wertung Richtung 10 (grün) wandert, desto größer war der Spaß, den ihr mit dem Titel hattet. Reicht es nicht einmal mehr zum Durchschnitt, wandert die Bewertung Richtung 1 (rot).
Jeder User ist dazu angehalten, ausgewogene Leserwertungen zu den Spielen abzugeben, welche er ausgiebig gespielt hat. Taktische Wertungen mit 1ern und 10ern o.ä. werden nicht toleriert und werden nach Ermessen durch die Mods gesperrt - was im wiederholten Fall zum Verlust des GU-Accounts führen kann.

Username:
Passwort:
Zurück zum Seitenanfang
Screenparade