Nintendo DS » Tests » C » Colour Changing - Tingle´s Balloon Trip of Love

Colour Changing - Tingle´s Balloon Trip of Love

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
Hirn, Herz und Heldenmut
Auf seiner Reise trifft Tingle im Laufe des Spiels insgesamt drei Weggefährten, die ihn den Rest des Spiels begleiten und jeweils zwei Fähigkeiten mitbringen, die zur Interaktion mit der Umgebung und so insbesondere zum Rätsellösen verwendet werden können. Tingle trifft nacheinander auf einen Strohmenschen, der sein Leben als Vogelscheuche zubringt, eine Androidin, die mit ihrem Raumschiff bruchgelandet ist und einen ängstlichen Löwen. Tingles neu gewonnene Freunde haben wie Tingle ein wichtiges Ziel vor Augen. Lion der Löwe möchte gerne mutiger werden, Buriki die Androidin wünscht sich ein Herz und Strohmann Kakashi wäre gern intelligent. Wer sich hier an den Zauberer von Oz erinnert fühlt, irrt natürlich nicht. Dennoch ist die Geschichte von Tingle’s Balloon Trip of Love eigenständig und bietet eine Menge Humor. Selbst für Spieler wie mich, die kein Japanisch sprechen – oder gar lesen können – sind eine Menge Lacher garantiert, denn Tingle glänzt vor allem mit herrlich amüsanten Animationen und Situationskomik, die in sehr vielen Fällen völlig ohne Text auskommt.

Wie hoch ist die Sprachhürde?
Das soll jedoch nicht bedeuten, dass die Sprachhürde bei Tingle’s Balloon Trip of Love gering wäre. Das Spiel steckt voller bisweilen geradezu biestiger Rätsel, die ohne Sprachkenntnisse nur wahlweise mithilfe eines Guides oder Trial and Error gelöst werden können. Besonders knifflig wird es für Spieler ohne fundierte Japanisch-Kenntnisse an vier Stellen im Spiel, an denen japanische Fragen gestellt und anschließend mit japanischen Eingaben über eine Tastatur beantwortet werden müssen. In drei Fällen ist es immerhin so, dass stets die gleiche Eingabe zum Erfolg führt, es gibt allerdings ein Quiz, in dem 10 Fragen in zufälliger Reihenfolge gestellt werden – hier ist Geduld und ein gutes Auge gefragt, sowie offensichtlich eine Liste der Fragen und Antworten.
http://nintendods.gaming-universe.org/screens/review_tingle_balloon_trip-bild2.jpg
Importwillige Zelda-Fans ohne profunde Japanisch-Kenntnisse können die Antworten auf die drei Einzelfragen unseren Screenshots zum Test entnehmen, die Fragen und Antworten im Quiz haben die Kollegen von zeldainmypocket hier unter dem Punkt Kapitel 5 für euch bereit gestellt.

Point & Click mit frischen Ideen
Spielerisch wird in Tingle’s Balloon Trip of Love auf das volle Instrumentarium klassischer Point & Click Adventures zurückgegriffen. Gegenstände aus dem Inventar können in verschiedenen Kontexten angewendet werden, gelegentlich auch kombiniert werden. Weiterhin kann man mit jedem Objekt der Umgebung interagieren, in aller Regel direkt mit zwei verschiedenen Kommandos und zusätzlich mit den beiden Kommandos eines jeden Begleiters. Äußerst erfreulich ist, dass die Entwickler sich nicht auf der Spielmechanik ausgeruht haben, sondern im Verlaufe der vierzehn Kapitel des Spiels immer wieder frischen Wind ins Spiel bringen. So gibt es beispielsweise eine Seite, auf der man ein Schienensystem einstellen muss, um auf einer großen Karte den richtigen Weg zu finden. In einer Wüste muss man wie in einem Rollenspiel bei Zufallskämpfen bestehen und gleichzeitig knappe Wasser-Ressourcen bewahren und bei einem Tanzfest muss man sich die richtigen Tanzmoves für Tingle merken. All dies wird natürlich nur zur Auflockerung des Adventure-Gameplays verwendet, welches das Gros der Spielzeit einnimmt.
 Autor:
Sebastian Küpper
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-