Nintendo DS » Tests » D » Dragon Quest Monsters: Joker 2

Dragon Quest Monsters: Joker 2

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Dragon Quest Monsters: Joker 2
Dragon Quest Monsters: Joker 2 Boxart Name: Dragon Quest Monsters: Joker 2 (EUR)
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Erhältlich seit: 07. Oktober 2011
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1 SP, MP (lokal und online)
Features:
Konnektivität mit Dragon Quest IX und VI
Auch wenn der Nintendo DS schon seit März 2011 einen Nachfolger hat, erscheinen immer noch hochkarätige Spiele auf dem ersten Touch-Handheld von Nintendo. Dazu ist sicherlich auch Dragon Quest Monsters: Joker 2 zu zählen. Schon der Vorgänger konnte damals im GU-Test überzeugen und hatte das Prädikat "aufwendig gemacht" durchaus verdient. Denn auch wenn es sich bei der Monsters-Serie nur um einen Ableger der berühmten, für Square Enix immens wichtigen, Dragon Quest-Reihe handelt, lassen die Japaner hier nichts anbrennen. Deshalb sei eines gesagt: Besitzer der Vorgängers können die Abschnitte über das Gameplay und die Spielmechanik getrost überspringen - daran hat sich nämlich kaum etwas geändert.
 
Die Story - Spannend wie bei Pokémon?
Wie der direkte Vorgänger handelt es sich bei Dragon Quest Monsters: Joker 2 um ein klassisches Monstersammelspiel im Stile eines Pokémon. Die Story ist dabei natürlich Nebensache und daher auch schnell erzählt. Ihr seid ein junger aufstrebender Monsterscout, der zur Monsterscout-Meisterschaft der Menschen fliegen will. Da ihr euch den Flug nicht leisten könnt, schmuggelt ihr euch als blinder Passagier an Bord eines Luftschiffes. Leider treten während des Fluges Turbulenzen auf und euer Schiff muss auf einer unbekannten Insel notlanden. Als ihr aufwacht, sind alle Passagiere verschwunden und wie es sich herausstellt über die ganze Insel verteilt.

Zunächst seid ihr in einer Graslandschaft unterwegs, etwas später folgt dann eine Schneeregion.

Eure Aufgabe als angehender Monsterscout ist es nun, die geographisch höchst unterschiedlichen Teile der Insel zu erkunden, eure Mitreisenden und den Kapitän wiederzufinden, neue Monster für euer Team zu werben und dabei so stark zu werden, dass ihr die Meisterschaft gewinnen könnt. Klingt banal? Ist es auch. Aufgelockert wird die Geschichte jedoch durch einige streng geheime Symbole und mysteriöse Gestalten, die ihr während eurer Reise trefft und eurem Besuch auf der Insel eine ganz andere Bedeutung geben.

Kämpfen, kämpfen, kämpfen!

Gameplaytechnisch drängt sich der Vergleich mit einem Pokémon-Spiel geradezu auf, sind die Titel aus dem Hause Nintendo ja direkte Konkurrenten im Genre. Dennoch unterscheidet sich Dragon Quest Monsters: Joker 2 recht deutlich von einem Pokémon. Das fängt zum einen damit an, dass ihr eure Monster, wie im Vorgänger auch, mit Waffen ausrüsten könnt, die sie im Kampf stärker machen. Zum anderen kämpft ihr nicht in Zufallskämpfen und gegen im Weg stehende Trainer, sondern könnt auf einer Oberwelt frei entscheiden, wann ihr kämpfen wollt und wann nicht, indem ihr den wilden Monstern einfach ausweicht.
 Autor:
Frank Ziegler
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
7.8