Nintendo DS » Tests » N » Ninja Reflex

Ninja Reflex

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Ninja Reflex
Ninja Reflex Boxart Name: Ninja Reflex (EUR)
Entwickler: Sanzaru Games
Publisher: EA Partners
Erhältlich seit: 13. März 2008
Genre: Action
Spieler: 1
Features:
keine
Wer wollte nicht einmal in die Haut eines Ninjas schlüpfen und ihre Kampfkünste erlernen? Doch vor dem körperlichen Training müssen die Reflexe, der Geist und die Wachsamkeit geschärft werden. Wer nach Wegen dazu sucht, braucht eigentlich nur Ninja Reflex und wird damit zum Meister des Universums. Ok, Schluss mit dem Gefasel. Gucken wir uns lieber an, was die neue Minispiel-Software zu bieten hat und ob das Trainieren Sinn und Spaß macht.

Der Weg zum Meister
Ein zukünftiger Krieger braucht natürlich einen zünftigen Namen, bevor es losgeht. Also entscheidet ihr euch für einen von so hübsch klingenden Namen wie beispielsweise Grille-San, Lichtblitz-San oder meinetwegen auch Blume-San. Habt ihr das vollbracht, kann es auch schon losgehen. Im Hauptmenü warten sechs verschiedene Arten eure Reflexe zu schärfen. So werdet ihr nie zum Ninja, wenn ihr nicht ordentlich mit dem Shuriken umgehen könnt. Also nehmt ihr den Stern in die Hand und zerstört eure Pappfeinde mit einem gezielten Wurf, indem ihr sie mit dem Stylus antippt und dann eine ruckartige Bewegung nach oben vollführt. Im Prinzip muss man sich das wie in einer Schießübung bei der Polizei oder auch auf dem Jahrmarkt vorstellen. Daneben gibt es noch Variationen, wo ihr den Feind abschießen müsst, ohne dabei eine Geisha zu treffen oder wo ihr so schnell wie möglich drei gleichfarbige Ziele erwischen sollt. Wer mal kräftig zupacken will, wählt das Koifischen.  Hier sollt ihr mit der bloßen Hand die glitschigen Fische fangen. Für einen großen Koi gibt es einen Punkt, für einen Mittleren zwei Punkte und für ganz kleine und schnelle Kandidaten werdet ihr mit drei Punkten belohnt. Es gilt also eine bestimmte Punktzahl in der vorgegebenen Zeit zu schlagen, einen Koi zu fangen ohne andere Fische zu verschrecken oder darum einen ganz bestimmten Koi zu schnappen.
Von Fliegen und Glühwürmchen
Wenn es Nacht wird in japanischen Kirschbaumhainen dann macht der Ninja… richtig! Glühwürmchen fangen! Euer Sensei verlangt dann das Unmögliche von euch. Sollt ihr doch tatsächlich schnell auf dem Bildschirm tippen, wenn ihr ein Glühwürmchen seht, aber das bitte so schnell wie möglich! Schließlich wird eure Reaktionszeit millisekunden-genau geprüft. So müsst ihr entweder so viele Lichter wie möglich fangen oder ihr sollt euer Zeitgefühl schärfen, indem ihr erst innerhalb einer vorgegebenen Zeit zuschnappt.

Kennt ihr noch Karate Kid? Da hat Meister Miyagi doch immer versucht eine Fliege mit Stäbchen zu fangen. Genau das sollt ihr auch in Ninja Reflex tun. Auch hier braucht ihr nur das Insekt mit dem Stift zu berühren, um es dann in eine Schüssel runterzuziehen und fallen zu lassen. Fangt eine Superfliege, die blitzschnell durch den Raum summt oder eine vorgegebene Anzahl. In einer Variation müsst ihr eine Schar von Fliegen in einer gemessenen Durchschnittszeit schnappen oder Fliegen einer bestimmten Farbe.
 Autor:
Marcel Huse
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
6.0