Nintendo DS » Tests » P » Pokémon Conquest

Pokémon Conquest

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Pokémon Conquest
Pokémon Conquest Boxart Name: Pokémon Conquest (EUR)
Entwickler: Koei
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 27. Juli 2012
Genre: Rollenspiel - Taktik
Spieler: 1
Features:
Zusatz-Quests via Nintendo WFC (offline)
Die letzten Tage einer Videospielkonsole sind für Fans besonders in Europa leider allzu oft von Enttäuschungen gekennzeichnet. Spiele, die kurz vor Toresschluss in Japan oder auch den USA erscheinen, schaffen bisweilen nicht mehr den Sprung in die hiesigen Ladenregale, da europäische Vertriebe unter Beachtung der Lokalisierungsdauer keine Aussicht auf Profit mehr sehen. Hin und wieder trifft dieses Schicksal sogar große Marken, wie im Fall des Nintendo DS und der Pokémon-Marke. Nintendo hat nämlich europäischen Spielern – mit Ausnahme der Briten – das Nobunaga’s Ambition-Crossover Pokémon Conquest verwehrt. Mit einigen Jahren Verspätung haben wir uns das Spiel aus dem europäischen Ausland besorgt und verraten euch, was ihr hier verpasst habt. Übrigens ist Pokémon Conquest in Großbritannien und den USA komplett ins Englische übersetzt erschienen und die Importversionen laufen problemlos auf allen deutschen Nintendo DS- oder Nintendo 3DS-Geräten.

Pokémon für Strategen
Pokémon Conquest dürfte Nintendo-Veteranen wohl am stärksten an die Serie Fire Emblem erinnern, denn Pokémon Conquest ist ein Strategie-Rollenspiel wie eben jene Reihe, die übrigens genau wie Pokémon über ein Opfer des Endes des DS-Lebenszyklus klagen muss. Das bedeutet, dass man hier nicht etwa durch eine große neue Pokémon-Welt läuft, Städte und Wälder erkundet und in 1:1 Kämpfen Pokémon fängt. Stattdessen bietet das Spiel achtzehn Karten, auf denen man mit einem Team von bis zu sechs eigenen Pokémon gegen bis zu sechs gegnerische Pokémon antritt. Abwechselnd können der Spieler und der Computergegner ihre Figuren gemäß ihres Bewegungsradius auf der Karte bewegen und gegnerische Pokémon angreifen.
http://nintendods.gaming-universe.org/screens/review_pokemon_conquest-bild3.jpg
In aller Regel gewinnt hierbei derjenige Spieler, der als letzter noch ein Pokémon hat, das nicht all seine Lebensenergie verloren hat. Anders als in Fire Emblem muss man hier übrigens keine allzu großen Sorgen um das Überleben seiner Pokémon machen, besiegte Pokémon sind nämlich im nächsten Kampf ohne Einbußen wieder verfügbar.

Kriegerische Pokémon-Kämpfe
Die Geschichte von Pokémon Conquest ist sehr simpel, aber auch äußerst kurios im Kontext der Pokémon-Marke. Im Lande Ransei gibt es insgesamt siebzehn Königreiche, die jeweils von verschiedenen Kriegern beherrscht werden. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines neuen Pokémon-Kriegers und wird gleich mit einer schweren Situation konfrontiert. Nobunaga, ein Krieger eines entfernten Königreiches, hat nämlich damit begonnen, alle Reiche unter seine Macht zu bringen.
 Autor:
Sebastian Küpper
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.0