Nintendo DS » Tests » P » Pokémon HeartGold & SoulSilver

Pokémon HeartGold & SoulSilver

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Pokémon HeartGold & SoulSilver
Pokémon Silberne Edition SoulSilver Boxart Name: Pokémon HeartGold & SoulSilver (EUR)
Entwickler: Game Freak
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 26. März 2010
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1-5
Features:
PokéWalker, WiFi
Kinder, wie die Zeit vergeht. Fast ein Jahrzehnt ist es nun her, seitdem wir munter mit Pokémon Gold und Silber durch die Straßen zogen und fleißig mit Freunden gesammelt und gekämpft haben. Für neuere Poké-Fans stellen die beiden Versionen Gold und Silber Neuland dar, weswegen sich Nintendo unter anderem dazu entschlossen hat Remakes zu den beiden "Klassikern" entwickeln zu lassen. Damit auch Kenner der ursprünglichen Versionen an Pokémon HeartGold und SoulSilver ihren Gefallen finden können, wurden viele Änderungen bei den beiden Remakes getätigt. Doch rechtfertigen diese einen erneuten Kauf? In diesem Test erfahrt ihr, ob ihr zu einer Gruppe zählt, die sich Pokémon HeartGold beziehungsweise SoulSilver ohne Bedenken (erneut) kaufen könnt.

Die Handlung und ihre Neuerungen
Pokémon HeartGold und SoulSilver spielen wie die beiden Originalversionen in den Regionen Johto und Kanto. Insofern müssten einem die meisten Orte bekannt vorkommen. Mir zumindest erging es etwas anders, da ich erstaunlicherweise viele Details einfach vergessen habe. So erschien mir die Reise wie ein unerforschter Weg, was äußerst positiv zu bewerten ist. Natürlich verschleiert auch die neue Optik das bekannte Bild, doch auch die richtigen Wege, beispielsweise in Höhlen, kannte ich keinesfalls mehr auswendig. Zusätzlich zu der größeren Darstellung der einzelnen Gebiete, welche dadurch eine weitläufigere Fläche suggerieren, sind zusätzlich neue Gebiete zugänglich. Kenner von Gold und Silber erinnern sich vielleicht noch an die Azuria City-Höhle. Dort ist es nun möglich ein Mewtu zu fangen. Doch auch andere Gebiete wie zum Beispiel eine Höhle bei den Seeschauminseln und das eigenständige Gebiet des Ventania Waldes lassen sich als eindeutig neue Gebiete identifizieren. Zudem lassen sich durch besondere Events Sidequests freischalten, die ansonsten dem Spieler verwehrt bleiben würden. Ein weiteres Argument für einen Kauf stellt sicherlich die Möglichkeit der Jagd nach neueren Pokémon dar, welche erst nach Pokémon Gold und Silber erschienen sind. Ein Kritikpunkt möchte ich an dieser Stelle jedoch noch anmerken: Der Einstieg ist ziemlich zäh. Wer das Original gespielt hat, kennt den Ablauf zu Beginn natürlich auswendig. Es dauert gut zwei Stunden bis man endlich frei die Reise antreten kann, ohne ständig hin- und her zu pendeln, um gewisse Dinge freizuschalten. So könnt ihr zu Beginn ohne Laufstiefel nur langsam gehen, was extrem nervend ist, zumal man weite Strecken zurücklegen muss. Übersteht ihr diese Phase, packt euch allerdings schnell wieder das Fieber. Das Menü überfordert Neulinge zu Beginn leicht, da es sehr viele Optionen gibt. Der Rucksack wurde beispielsweise in viele einzelne Teile zerlegt, um die unterschiedlichen Item-Klassen geordnet in eurem Rucksack zu finden. Dort müsst ihr euch erst einmal zurechtfinden und meistens endet es in einer verwirrenden Klickerei. Man hat das Gefühl einige Features wurden nur integriert, um Änderungen aufweisen zu können. Der Sinn dieser Neuanordnung ist mir bis heute nicht klar.
 Autor:
Dominic Ruthardt
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.5