Nintendo DS » Tests » P » Practise English!

Practise English!

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Practise English!
Practise English! Meistern Sie typische Alltagssituationen Boxart Name: Practise English! (EUR)
Entwickler: Plato
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 26. Oktober 2007
Genre: Edutainment
Spieler: 1
Features:
keine
Dank der „Touch! Generations“-Serie avanciert der Nintendo DS immer mehr zur tragbaren Alltagsmaschine. Ob ihr nun euer Gehirn trainieren, eure Intelligenz prüfen oder mal ein paar Spieleklassiker zocken wollt, auf Nintendos Kleinsten scheint fast alles möglich. Jetzt wird aber mal wieder ein wenig Englisch trainiert. Nach English Training kommt nun der Nachfolger Practise English, der euch in alltäglichen Situationen des Lebens fit machen soll. Ob es euch mithilfe dieser Software gelingt, selbst jeden Engländer kaputt zu quatschen und was der neue Englisch Trainer sonst noch alles bietet, soll euch der Test verraten.

Let’s practise English
Besitzer des Vorgängers erleben nach dem Einschalten sofort ein Déjà-vu. Aufbau und Interface sind nämlich absolut identisch und genauso übersichtlich. Zunächst könnt ihr euch mit einer kleinen Demoversion neugierig machen und euch anhand einer kleinen Kostprobe vom Programm überzeugen. Dabei dürft ihr in einem simplen Englischtest und in einer Diktatübung hinein schnuppern oder ihr verschickt eine Demo via Download-Funktion an eure Freunde. Kommen wir nun aber zur Vollversion des Titels. Die Kernpunkte sind wie bei dem Vorgänger der Englischtest an sich und die zahlreichen Diktatübungen. Während ihr diese beliebig oft ausprobieren dürft, steht euch der Englischtest nur einmal am Tag zur Verfügung. Dieser Test besteht meist aus mehreren kleinen Diktaten und einer Hörübung, in der ihr den Inhalt, anhand einer Frage zu einem gesprochenen Dialog, wiedergeben müsst. Habt ihr alles gepackt, bewertet das Spiel euer Niveau. Von der Niveaustufe Z könnt ihr euch bis zur Stufe S hoch arbeiten. Natürlich werden dann auch die Übungen schwerer. Wo ihr auf den unteren Stufen noch einige Hilfen bekommt, die euch über die Länge eines Wortes oder eines Satzes informieren, müsst ihr euch später gänzlich auf euer Ohr verlassen und innerhalb von 60 Sekunden das eben Gehörte korrekt wiedergeben.
Ab in den Alltag
Der Kern von Practise English sind aber die zahlreichen Diktate, auf die ihr euch stürzen könnt. Mit diesen werdet ihr sehr lange beschäftigt sein, denn über 400 dieser kleinen Diktate haben es auf die DS-Karte geschafft. Diese konzentrieren sich hauptsächlich, wie schon auf der Verpackung angegeben, auf typische Alltagssituationen. So erkundigt ihr euch in einem Postamt nach einer günstigen Versandmethode, bestellt in einem Restaurant, erkundigt euch nach einem Ferngespräch nach Tokio oder reklamiert eine Rechnung. Doch bei diesen Situationen allein bleibt es nicht. Auch Zungenbrecher, Akzente und bekannte Lieder aus dem angelsächsischen Sprachraum wollen von euch auf den Touchscreen gekritzelt werden. Vor jedem Diktat könnt ihr euch eine Vokabelliste ansehen, um nicht vor unliebsamen Überraschungen zu stehen. Unter dem Punkt Extras könnt ihr sämtliche Diktate und Vokabeln separat üben, nachsprechen oder einfach nur anhören. Das klappt übrigens auch mit Kopfhörern, so dass ihr auch in der Bahn Gelegenheit zu einer kleinen Übungsstunde habt.
 Autor:
Marcel Huse
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-