Nintendo DS » Vorschau » M » Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit

Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit
Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit Boxart Name: Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit
Entwickler: AlphaDream
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 27. Januar 2006
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1
Features:
Dual Screen
Mario hatte bereits 1996 auf dem Super Nintendo den ersten Auftritt in seinem eigenen Rollenspiel. Leider schaffte es Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars damals nicht bis nach Europa. Auf dem Nintendo 64 folgte im Jahr 2000 Paper Mario und 2004 auf dem GameCube dessen Nachfolger Paper Mario: The Thousand Year Door. Auf Nintendos Handheldsystemen erschien 2003 das GBA Rollenspiel Mario & Luigi: Superstar Saga von Entwickler Alphadream. Genau diese Episode der Mario RPG-Serie wird nun auf dem Nintendo DS fortgesetzt. Wir hatten anlässlich der Post E3 Games Tour in Grossostheim die Möglichkeit, eine Vorabversion anzuspielen.

Zurück in die Vergangenheit
Mario und Luigi müssen sich wieder einmal aufmachen, Prinzessin Peach aus den Händen der Ausgeburt des Bösen zu befreien. Jedoch können sie das nur, wenn sie zurück in die Zeit reisen. Zur Überraschung stossen die zwei Italiener jedoch auf ihre eigenen Baby Versionen: Baby Mario und Baby Luigi. So spielen nicht nur Mario und Luigi die Hauptrolle des Spiels, sondern dazu gesellen sich auch die Zwei aus der Vergangenheit. Dies hat Auswirkungen aufs Gameplay: Rätsel werden nur gelöst, wenn alle zusammen arbeiten – man bedenke dass jeder Charakter einzeln gesteuert wird, was anfangs durchaus Geschick benötigt.

Mario und Luigi springen mit A und B, Baby Mario und Baby Luigi beanspruchen X und Y. Die Gruppen werden anfangs getrennt gesteuert, wobei jeweils die Marios das Kommando angeben. Paar gewechselt wird mit der linken Schultertaste. Beim Aufeinandertreffen können die kleinen Knirpse Huckepack getragen werden, um beispielsweise sonst unerreichbare Areale zu erklimmen oder vorteilhaft zu viert in den Kampf zu ziehen. Mit der linken Schultertaste werden die Gruppen wieder getrennt. Befindet sich die passive Hälfte des Teams nicht mehr auf dem gleichen Bild, wird der sonstige Kartenausschnitt auf dem zweiten Bildschirm kurzerhand die zweite Gruppe eingebildet. So wird es möglich, zwei Bereiche gleichzeitig zu erforschen. „Drücke Schalter in Raum A, dass sich in Raum C die Tür für Luigi und Mario öffnet“-Rätsel sind somit vorprogrammiert.

Taktisch gekämpft 
Die Kämpfe sind gewohnt wie in den Vorgängern rundenbasiert. So mussten wir in den drei anspielbaren Szenarien auf der Suche nach fünf Sternen, einem Yoshi-Ei auch einen Bosskampf bestreiten. Dazu sind Kampfgegner nicht gerade rar gesät. Die Ausmasse der Gegner setzen voraus, dass beide Bildschirme im Kampf beansprucht werden. Die einzelnen Protagonisten setzen mit ihren individuellen Tasten zur Gegenwehr an. Neben dem einfachen Sprung, werden Items wie der Hammer oder Schildkrötenpanzer zum Angriff benutzt. In der Defensive können Luigi und Co. mit Sprüngen im richtigen Moment versuchen den Angriffen auszuweichen. Im Viererpack wird mit zwei Mann in Reserve gekämpft: Fällt einer durch zu wenig Energie aus, rückt der jeweilige Junior nach.

Der Grafikstil basiert auf dem seines direkten Vorgängers. Die Auflösung hat sich verbessert und bietet gestochen scharfe, schön detaillierte 2D Umgebungen. Der Humor ist unverwechselbar mit witzigen Animationen und Lauten in Szene gesetzt, was die Serie bis anhin bereits immer wieder auszeichnete. Das Spiel sprüht zudem nur so vor neuen Ideen und besonders die kleinen Dreikäsehochs ergänzen Mario und Luigi hervorragend.

Für Spielspass ist unserer Meinung nach gesorgt – Vorliebe des Genres und der Charaktere vorausgesetzt!
Unsere Prognose: 5 / 5
 Autor:
Thomas Fontana
Vorschau
Zur Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
8.4