Nintendo DS » Vorschau » N » NEW Super Mario Bros.

NEW Super Mario Bros.

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: NEW Super Mario Bros.
New Super Mario Bros. Boxart Name: NEW Super Mario Bros.
Entwickler: Nintendo EAD - SDG4 (Hiroyuki Kimura)
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 30. Juni 2006
Genre: Jump 'n' Run
Spieler: 1-2
Features:
Wireless Multiplayer
Schon seit dem NES sind Super Mario Jump'n'Runs die Kernprodukte der jeweiligen Nintendokonsole und glänzen mit Gameplay-technischen Sprüngen, die meist die Branche radikal veränderten. So erschuf Super Mario Bros. das 2D Jump'n'Run, welches erst wieder durch die Nachfolger Super Mario Bros. 3 und Super Mario World neu definiert wurde. Super Mario 64 lieferte mit seiner intuitiven analogen Steuerung und der freien Bewegung in einer 3D Umgebung das Fundament für dreidimensionales Gaming, wie wir es kennen – und das genreübergreifend. Selbst wenn Marios GameCube-Auftritt Super Mario Sunshine eher evolutionär statt revolutionär die Franchise weiterentwickelte, grenzt es sich vom kommenden DS Titel radikal ab: Denn Nintendo präsentiert mit seinem ersten 2D-Jump'n'Run für den Nintendo DS den Nachfolger zu den 15 Jahre alten NES-Titeln, ein für die meisten Gamer wohl eher unerwarteter Schritt. Auf dem Post E3 Games Tour Event bei Nintendo konnten wir uns mit der spielbaren E3 Demo, welche drei Abschnitte, das Pilzkönigreich, ein Wüstengebiet und ein Burglevel, zu bieten hatte, nun endlich eine eigene Meinung bilden. Von unseren Erfahrungen wollen wir euch im Folgenden aus ersten Hand berichten.  
Klassisches Abenteuer in aufpoliertem Gewand
Das Spiel fing sehr klassisch ohne Story an und erinnerte sofort an eine Mischung aus SMB3 und Super Mario World. Man steuert Mario durch thematisierte scrollende zweidimensionale Welten und begegnet den Gegnern, die einem schon in den letzten 20 Jahren Mario-Geschichte das Leben schwer gemacht haben (u.a. Goombas und Koopa-Troopas). Die Steuerung ist wie zu erwarten ebenfalls traditionell angelegt – außer dem Steuerkreuz und zwei Buttons für jeweils Rennen und Springen erfüllen andere Steuerelemente höchstens die Aufgaben einer Selecttaste. So kann Mario, ganz im Stil von Super Mario World, drei Items in einer Box auf dem unteren Screen speichern und per Antippen vom oberen Rand herunterfallen lassen um sie zu nutzen. A propos Screen: Das Gameplay findet in der Regel auf dem Top-Screen statt, nur selten verlagert eine Warp-Röhre das Geschehen auf den Touch-Screen, welcher sonst lediglich Statusinformation und die eben erwähnten Item-Boxen zeigt. Bisher eine klare Absage von Nintendo an die individuellen Fertigkeiten des DS!

Die Umgebungen sind in 2D gehalten, nur die Sprites vergangener Tage sind 3D Modellen gewichen und überzeigen mit flüssigen Animationen. Die Soundkulisse hält sich an bewährten Koji Kondo-Themen fest, kommt aber durch die modernere Technik viel feiner an den Spieler. Am Spielprinzip hat sich in der Version, die wir anspielen konnten, aber nicht viel getan. Zwar wirkt Mario durch die Polygon-Animationen weitaus agiler und brachte auch einige Moves aus seinen 3D Abenteuern wie den Dreifachsprung mit ein, jedoch wurde bisher lediglich ein neues Item von uns gefunden. Dabei handelt sich um einen "Mega-Pilz", der Mario auf Bildschirmformat vergrössert und ihm die Möglichkeit verleiht, durch Gegner und Blöcke einfach hindurchzulaufen oder sie per aus Super Mario 64 bekanntem Faustschlag bzw. Kick aus dem Weg zu räumen. Die restlichen Änderungen beschränken sich nur auf Details. Auch ein Zeitlimit wurde von Nintendo weiterverwendet, welches vom Spielraum her dem ersten NES Teil ähnelt. Dass auch Münzsammler wieder auf ihre Kosten kommen, dürfte selbstverständlich sein.
 Autor:
Andreas Trapper
Vorschau
Zur New Super Mario Bros. Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
9.1