Nintendo DS » Vorschau » S » Sonic Colours

Sonic Colours

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Sonic Colours
Sonic Colours Boxart Name: Sonic Colours
Entwickler: Sega Sonic Team
Publisher: Sega
Erhältlich seit: 12. November 2010
Genre: Jump 'n' Run
Spieler: 1
Features:

Einen kometenhaften Aufstieg verarbeiten, ein Aushängeschild für eine ganze Firma sein und gefühlte 50mal für tot erklärt worden - die ersten 20 Lebensjahre von Sonic waren mit Sicherheit alles andere als langweilig. Der blaue Igel zwar alles andere als kein One-Hit-Wonder, aber dennoch scheint er seinen früheren Erfolgen nachzulaufen, wie eine einst verehrte und gefeierte Boyband. Doch auch wenn viele seiner letzten Auftritte eher das zweifelhafte Prädikat „Mittelmaß“ verdient hatten, irgendwie freut man sich doch immer wieder, wenn ein neuer Sonic-Titel angekündigt wird. Natürlich auch immer mit der Hoffnung verbunden, dass der Igel zu alter Form zurückfinden kann - man würde es ihm gönnen. Bei all seinen Fehlschlägen in den letzten Jahren wurden seine erfolgreichen Auftritte fast ein wenig vergessen. So muss Sonic Rush für den Nintendo DS zweifelsfrei zu einem der besten Sonic-Spiele der letzten Jahre gezählt werden. Actionreich, rasant und eben typisches Sonic-Feeling. Ob mit Sonic Colours der zweite Geniestreich auf dem Handheld gelingen könnte, erfahrt ihr in unserer Vorschau.
 
Galaktischer Freizeitpark - oder so ähnlich…
Sonic Colours tritt in die Fußstapfen des guten Sonic Rush und damit ein schweres Erbe an. Der Titel erscheint neben dem Nintendo DS auch auf der Nintendo Wii, hat bis auf die gemeinsame Story allerdings eher weniger miteinander gemein, da die Wii-Version sich im Gameplay - und natürlich auch in der grafischen Präsentation - unterscheidet. Auf dem Nintendo Post-E3 Event konnte lediglich die DS-Version angespielt werden. Mich störte das allerdings eher weniger, weil ich den traditionellen, puren 2D Sonic-Speed deutlich mehr schätze, als seine 3D-Ausflüge. Die Geschichte ist nicht sonderlich innovativ, fördert aber immerhin den geliebten Dr. Eggman zu Tage. Der hat irgendeine Art intergalaktischen Vergnügungspark aufgebaut und dafür irgendwelche Wesen eines Planeten versklavt - oder so ähnlich. Wie auch immer: Die drei anspielbaren Level hatten es wirklich in sich und boten feinste 2D Side-Scrolling-Action und natürlich jede Menge Speed. Das Gefühl beim Spielen lässt sich einfach beschreiben: Das ist Sonic wie er sein sollte! Das beliebte Maskottchen hat zusätzlich noch einige neue, mächtige Spezialfähigkeiten, die dem Spiel noch mehr Vollspeed-Momente bescheren.


Colour your Igel
Wie bereits kurz angesprochen: Sonic Colours fühlt sich wirklich, wirklich schnell an. Mit nahezu wahnwitziger Geschwindigkeit rast der blaue Igel durch die Levels und erledigt nebenbei noch einige Gegner, die den Namen allerdings nur dann verdienen, wenn ihr euch mit der Steuerung noch nicht so recht angefreundet habt. Jeder der bereits ein 2D-Sonic gespielt hat, wird wissen, dass die typischen Gegner die sich dem Spieler in den Levels in den Weg stellen, eher zu Opfern werden. Durch Drücken des Sprungknopfs schießt Sonic einige Meter in die Luft, durch erneutes Drücken schießt Sonic direkt auf den nahenden Gegner zu. So lassen sich nach ein wenig Eingewöhnungszeit richtig schicke Sprung- / Angriffskombos ausführen.
 Autor:
Joshua Hampf
Vorschau
Zur Sonic Colours Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
7.0